Vorstandsneuwahl im SPD-Distrikt Heinsberg

Distriktvorstand Heinsberg 2007
v.l.n.r. Ortsvereinsvors. Hans Josef Voßenkaul, Michael Eitze, Ulla Meurer MdL, Pascal Krickel, Distriktvors. Georg Grün, Marcel Förster, Helmut Hawinkels, Philip Gresty, Uwe Rauschning, Verena Derichs, Fraktionsvors. Ralf Herberg, Helmut Gottschlich

Im SPD-Distrikt Heinsberg standen turnusgemäß Wahlen zum Vorstand an. Nachdem einige Genossen bereits im Vorfeld angekündigt hatten, für eine weitere Periode nicht mehr zur Verfügung zu stehen, war zu erwarten, dass der neue Vorstand in wesentlichen Teilen ein neues Gesicht erhalten würde.

Zu Beginn der Versammlung, die am Sonntagmorgen im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks stattfand, begrüßte die aus dem Distrikt stammende Landtagsabgeordnete Ulla Meurer die Genossen und gab, mit einem kurzen Bericht aus dem Landtag, Einblick in ihre politische Arbeit in Düsseldorf. Der stellvertretende Vorsitzende Helmut Hawinkels reichte danach Wort und Versammlungsleitung an den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Hans Josef Voßenkaul weiter, der im Weiteren souverän und zügig durch die zahlreichen Wahlgänge führte.

Am Ende standen die Mitglieder des neuen Vorstandes fest, die durch die Genossen ausnahmslos mit mehr als überzeugenden, meist einstimmigen Mehrheiten in ihre Funktionen berufen wurden. Der Genosse Georg Grün wird nun für die kommenden zwei Jahre als Distriktvorsitzender mit seinem Stellvertreter Uwe Erwin Rauschning die Geschicke der SPD im Distrikt Heinsberg bestimmen. Sie finden dabei Unterstützung bei der Schriftführerin Verena Derichs und deren Stellvertreter Pascal Krickel, sowie Michael Eitze und Philip Gresty als Kassierer bzw. als stellv. Kassierer. Helmut Hawinkels, Helmut Gottschlich und Marcel Förster ergänzen das Team als Beisitzer.

In einer kurzen Rede zum Ende der Veranstaltung bedankte sich der neue Vorsitzende im Namen des soeben gewählten Vorstands für das ausgesprochene Vertrauen. Die wesentlichen Arbeitsziele für die nächsten zwei Jahre steckte er kurz ab, indem er den Wunsch äußerte zukünftig mehr Mitbürger zur politischen Arbeit motivieren und in die SPD aufnehmen zu können und dabei den Anteil engagierter Frauen zu erhöhen. Mit der Aufforderung an die Versammlung den neuen Vorstand entsprechend zu fordern und sich auch ohne Amt verstärkt in die Parteiarbeit einzubringen schloss der Vorsitzende die Versammlung und leitete zum geselligen Teil des Morgens über.