Heute vor 50 Jahren besuchte WillyBrandt das ehemalige Warschauer Ghetto

Heute vor 50 Jahren besuchte #WillyBrandt das ehemalige Warschauer Ghetto. Seine Geste ging als #Kniefall in die Geschichte ein. Seinen eigenen Eindruck der Situation beschrieb der sonst so wortgewandte Brandt später so: „Am Abgrund der deutschen Geschichte und unter der Last der Millionen Ermordeten tat ich, was Menschen tun, wenn die Sprache versagt.“
#50JahreKniefall sind unser Anlass, an diesen Moment – vor allem aber an die Taten dahinter – zu erinnern. 1939 überfiel Nazi-Deutschland zuerst Polen und brachte damit Tod und Elend über ganz Europa. Im Warschauer Ghetto wurden mehrere hunderttausend Menschen zusammengepfercht. Zahllose fanden dort den Tod. Willy Brandt war sich der Schuld bewusst, die von einer deutschen Regierung ausging und bat heute vor 50 Jahren in Warschau um Vergebung.