AWO lädt Betroffene von der Flutkatastrophe zu einer Ruhepause ein

Treffpunkt der Erholung (AWO lädt Betroffene von der Flutkatastrophe zu einer Ruhepause ein)
Die Flutkatastrophe in unserer Region hat zu Verwüstungen geführt, die alle Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens berühren. Unter anderem das Beseitigen der Schäden und die andauernden Aufräumarbeiten erfordern viel Kraft und Anstrengung.

Deshalb möchten wir als AWO im Kreis Heinsberg betroffenen Personen und Familien, die durch die Situation keine Möglichkeit für ein Treffen und einen Austausch haben, eine kleine Auszeit von den derzeitigen Strapazen bieten.
Kinder, Eltern, Enkelkinder, Oma, Opa sind herzlich eingeladen in unserer AWO Tagespflege einen gemütlichen Samstag bei kostenfreier Verpflegung zu verbringen.
Unser Coach und Supervisorin Frau Fischer bietet zudem, wenn sie dies wünschen, unterstützende Gespräche an. Frau Fischer ist seit 5 Jahren unsere hausinterne Supervisorin, Psychotherapeutin und systemische Familien- und Sozialtherapeutin und hat Erfahrungen mit der Unterstützung von Betroffenen in Katastrophenfällen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der derzeitigen Corona-Lage nur eine begrenzte Zahl von Personen empfangen können.
Melden Sie sich daher bei Interesse bitte bis Freitagabend (18:00 Uhr) bei Nathalie Schneider an:
Telefon: +49 (0) 24 52 182-774
Mobil: +49 (0) 160 6718609
Email: Nathalie.Schneider@nullawo-hs.de
Wir bemühen uns selbstverständlich, Ihnen unter den gegebenen AHA-Regeln (Abstand, Händewaschen, Alltagsmaske) und 3-G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet) einen angenehmen Tag zu bereiten. Bitte bringen Sie Ihren Impfnachweis mit, wenn vorhanden – andernfalls stellen wir auch Selbsttests bereit.
Termine: 24.07. und 31.07.2021von 9 bis 16 Uhr
Ort: AWO Tagespflege in Heinsberg, Marie-Juchacz-Straße 1
Weitere Aktionen folgen !
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre AWO im Kreis Heinsberg