Unsere Kampagne: Scholz packt das an!

+++ Unsere Kampagne: Scholz packt das an! +++
Wir haben heute mit unserem Generalsekretär Lars Klingbeil im Delphi LUX Kino in Berlin die heiße Wahlkampfphase gestartet und gezeigt, dass wir für den Wahlkampf brennen. Wir sind jetzt mit unserer Kampagne im ganzen Land auf der Straße, an den Türen, auf den Plätzen und wir plakatieren, was das Zeug hält. Die anstehende Bundestagswahl ist eine Kanzlerwahl. Und wir haben mit Olaf Scholz den stärksten Kandidaten im Rennen. Unser Motto lautet deshalb ab sofort: #ScholzPacktDasAn!
Olaf Scholz hat einen klaren Plan für die Zukunft dieses Landes und zeigt, dass er Pläne auch umsetzt. In den kommenden 53 Tagen bis zur Wahl wollen wir mit unseren 400.000 Mitgliedern ganz Deutschland davon überzeugen, dass unser Kandidat der Richtige für das Kanzleramt ist. In zehn Tagen werden im ganzen Land die ersten Großflächen-Plakate der SPD hängen. Wir legen einen klaren Fokus auf Olaf Scholz und auf unsere vier Schwerpunkte: stabile Renten, bezahlbare Mieten, faire Löhne sowie sichere Arbeit und Klimaschutz. Oder wie Lars Klingbeil sagt: „Wir holen unser sozialdemokratisches Rot zurück auf die Straße, als starkes, selbstbewusstes und weithin sichtbares Zeichen!“

SPD-KAMPAGNENPREMIERESCHOLZ PACKT DAS AN

SPD präsentiert ihre Kampagne zur Bundestagswahl im Berliner Kino Delphi Lux.

Die SPD gibt den Startschuss für die heiße Wahlkampfphase. In einem Berliner Kino hat Generalsekretär Lars Klingbeil die Kampagne vorgestellt. Im Mittelpunkt die Botschaft: „Scholz packt das an.“

Es gehe um eine echte „Kanzlerwahl“ betonte Klingbeil am Mittwoch vor Hauptstadtjournalisten im Berliner Kino Delphi Lux. Denn zum ersten Mal in der Geschichte des Landes tritt ein:e Amtinhaber:in nicht erneut zur Wahl an. „Und wir haben mit Olaf Scholz den stärksten Kandidaten im Rennen. Er hat einen klaren Plan für die Zukunft unseres Landes und gezeigt, dass er Pläne auch umsetzt.“

Es gehe um „die Aufarbeitung der Pandemie, die Transformation der Wirtschaft hin zur Klimaneutralität und um die außen- und sicherheitspolitische Verortung Deutschlands in einer turbulenten Welt“, so Klingbeil. „Da braucht es jemanden, der es kann. Das ist Olaf Scholz.“ Und davon will die Partei mit ihren 400.000 Mitgliedern in den kommenden 53 Tagen bis zur Wahl ganz Deutschland überzeugen.

DIE SPD-KAMPAGNE ZUR BUNDESTAGSWAHL