Die Terroranschläge vom 11. September 2001 jähren sich heute zum 20. Mal

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 jähren sich heute zum 20. Mal. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen 🖤
Olaf Scholz hat in sehr persönlichen Worten seine Gedanken zum 11. September zusammengefasst:
„Die furchtbaren Bilder von den Terroranschlägen am 11. September 2001 lassen mich nicht los. Die Menschen, die aus Verzweiflung aus den brennenden Türmen des World Trade Centers sprangen, verfolgen mich bis heute.
Als Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg war ich damals gerade bei einem Besuch des Einwohnerzentralamtes, als ich einen Anruf aus dem Lagezentrum erhielt und über die Anschläge informiert wurde. Wir eilten sofort zu einem Fernseher und schalteten CNN an. Danach fuhren wir in die Innenbehörde, um alle weitere Schritten zu koordinieren. Bald wurde klar, dass drei der Terroristen den Anschlag in Hamburg vorbereitet hatten. Gemeinsam mit BKA, Staatsanwaltschaft und Verfassungsschutz haben wir dann intensive Tage erlebt.
Meine Gedanken sind an diesem Tag bei den fast 3000 Opfern der schrecklichen Anschläge und ihrer Angehörigen. Meine Gedanken sind außerdem bei denen, die infolge des Terroranschlags erkrankten und starben. Viele von ihnen waren Helferinnen und Helfer der ersten Stunde. Ihnen gilt mein Dank und meine Anerkennung. Niemand kann den Schmerz und die Trauer nehmen. Gemeinsam können wir aber dafür einstehen, dass für Terror kein Platz mehr ist in dieser Welt.“