Wir wollen wie jedes Jahr daran erinnern, aber dieser 8. Mai ist wie kein anderer.

Am 8. Mai 1945 endete in Europa der Zweite Weltkrieg. Dieser Tag der Befreiung markiert das Ende der nationalsozialistischen Diktatur.
Wir wollen wie jedes Jahr daran erinnern, aber dieser 8. Mai ist wie kein anderer.

Vor 77 Jahren haben Russen und Ukrainer gemeinsam unter größten Opfern gekämpft, um Deutschlands mörderischen Nationalsozialismus niederzuringen.
Heute müssen wir erleben, wie Russlands Armee in der Ukraine Männer, Frauen und Kinder umbringt, Städte in Schutt und Asche legt, ja selbst Flüchtende angreift. Russlands Präsident Putin will die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten.
Aus der katastrophalen Geschichte unseres Landes zwischen 1933 und 1945 haben wir eine zentrale Lehre gezogen. Sie lautet: „Nie wieder!“
Nie wieder Krieg.
Nie wieder Völkermord.
Nie wieder Gewaltherrschaft.
Das kann für Deutschland heute nur eines bedeuten: Wir verteidigen Recht und Freiheit – an der Seite der Angegriffenen. Wir unterstützen die Ukraine im Kampf gegen den Aggressor.
Bundeskanzler Olaf Scholz hat heute zum Tag der Befreiung die Haltung der Bundesregierung in einer TV-Ansprache erklärt.