Die Ukraine gehört zur Europäischen Familie

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich dafür stark gemacht, der #Ukraine und ihrer Nachbarrepublik Moldau den Status von EU-Beitrittskandidaten zuzusprechen. „Deutschland ist für eine positive Entscheidung zugunsten der Ukraine. Das gilt auch für die Republik Moldau. Die Ukraine gehört zur europäischen Familie“, sagte er heute einer Pressekonferenz in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Gemeinsam mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Italiens Ministerpräsident Mario Draghi und Rumäniens Staatspräsident Klaus Iohannis war Scholz heute nach Kiew gereist, um der Ukraine und ihrem Präsidenten Selenskyj ihre volle Unterstützung in ihrem Unabhängigkeitskampf gegen den russischen Angreifer zu versichern.
Zugleich machte der Bundeskanzler klar, dass man die Ukraine auch weiterhin mit der Lieferung von Waffen unterstützen werde, „solange die Ukraine unsere Unterstützung benötigt“. Der ukrainische Präsident würdigte den Besuch von Scholz. Es würden Waffen geliefert, auch die gewünschten. „Hier hilft uns Deutschland sehr“, sagte er. „Ja, ich bin überzeugt, dass das ganze deutsche Volk die Ukraine unterstützt.“ Selenskyj begrüßte zudem das klare Bekenntnis seiner Gäste: „Der EU-Kandidatenstatus könnte eine historische Entscheidung für Europa sein.“