Ministerin Paul muss Fachkräfte-Aderlass verhindern – Förderprogramm zu Sprach-Kitas fortsetzen

MINISTERIN PAUL MUSS FACHKRÄFTE-ADERLASS VERHINDERN – FÖRDERPROGRAMM ZU SPRACH-KITAS FORTSETZEN

Zum Jahresende läuft das Bundesprogramm zur Förderung von Sprach-Kitas aus. In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend hat Ministerin Josefine Paul auf Antrag der SPD-Fraktion zum aktuellen Stand der Sprach-Kitas in NRW berichtet. Ministerin Paul erklärte, dass sie in Gesprächen mit Bundesfamilienministerin Lisa Paus sei, um eine Förderung des Bundes aufrechtzuerhalten. Einen konkreten Fahrplan dazu, wie es mit den Sprach-Kitas in NRW weitergeht und was passiert, wenn der Bund die Förderung nicht fortsetzt, hat Ministerin Paul nicht vorgelegt. Hierzu erklärt Dennis Maelzer, familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Sprach-Kitas sind ein wesentlicher Baustein für die frühkindliche Bildung in NRW. Etwa jede achte Kita in Nordrhein-Westfalen ist eine Sprach-Kita. Mehr als 1.400 Fachkräfte werden durch das Bundesprogramm finanziert. Umso wichtiger ist es, dass das Förderprogramm aufrechterhalten wird.

Was Ministerin Paul dem Ausschuss berichtet hat, reicht allerdings nicht aus. Zum Jahresende läuft das Förderprogramm aus. Wenn es keine Anschlussgarantie durch Fortsetzung des Förderprogramms gibt, droht eine Abwanderung von Fachkräften. Für die Beschäftigten in den Sprach-Kitas gelten Kündigungsfristen zum 1. Oktober. Wenn es keine finanzielle Sicherheit gibt, ist erwartbar, dass die Träger davon Gebrauch machen. Den Trägern fehlt schlichtweg der finanzielle Handlungsspielraum, um die Mehrkosten alleine auffangen zu können.

Die Zeit drängt also. Ministerin Paul hat noch knapp zwei Wochen, um einen Fachkräfte-Aderlass zu verhindern. Wenn sie keine Einigung mit dem Bund hinbekommt, muss die Landesregierung das Förderprogramm mit eigenen Mitteln weiterfinanzieren. Die gut 1.400 Beschäftigten in den Sprach-Kitas brauchen eine schnelle Antwort.“

Dennis Maelzer

Sprecher für Familie, Kinder und Jugend

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle

Telefon: +49 211 884 2808Fax: +49 211 884 2042E-Mail: andreas.hahn@nulllandtag.nrw.de