Mehr Wohngeld für mehr Berechtigte

MEHR WOHNGELD FÜR MEHR BERECHTIGTE

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob sie ihre hohen Wohnnebenkosten zahlen können. Damit im Winter keiner in der kalten Wohnung sitzt, wird das Wohngeld verdoppelt – und der Kreis der Berechtigten verdreifacht. Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Das Wohngeld hilft Menschen mit wenig Einkommen, die Miete zu stemmen. Einfach und unbürokratisch. Wer Wohngeld beziehen möchte muss, anders als bei Transferleistungen, nur wenige Informationen an das Wohngeldamt geben.

Damit jede und jeder gut durch den Winter kommt, weitet die SPD-geführte Bundesregierung den Empfängerkreis drastisch aus. Künftig haben zwei Millionen Haushalte Anspruch auf Wohngeld – drei Mal so viele wie bisher.

„Wohnen ist ein Menschenrecht und muss bezahlbar bleiben“, sagt Bauministerin Klara Geywitz (SPD). „Künftig werden noch mehr Rentnerinnen und Rentner, Familien und Geringverdienende Wohngeld erhalten können. Wir bringen die Wohngeldreform umgehend auf den Weg. Mein Ziel ist es, dass die Bürgerinnen und Bürger ab dem 1.1.2023 das neue Wohngeld Plus beantragen können.“

Wir zeigen, wie man Wohngeld bekommt.

ERFAHRE, OB DU WOHNGELD BEKOMMEN KANNST!

So wirst Du persönlich entlastet

Du willst wissen, von welchen weiteren Entlastungen Du ganz persönlich profitierst? Dann nutze unseren Entlastungs-Bot und erfahre mit wenigen Klicks das Ergebnis.