Warum das Gespräch mit China so wichtig ist

Donnerstag ist unser Bundeskanzler Olaf Scholz nach Peking aufgebrochen. Dort findet am Freitag sein Amtsbesuch statt. Drei Jahre ist es her, dass seine Vorgängerin China zuletzt besucht hat. Drei Jahre, in denen sich die Welt tiefgreifend verändert hat: Wegen der Corona-Pandemie. Und wegen Russlands Krieg gegen die Ukraine mit seinen schwerwiegenden Folgen für die internationale Ordnung, für die Energie- und Nahrungsmittelversorgung, für die Wirtschaft und Preise weltweit.
Warum das Gespräch mit China so wichtig ist und welche fünf Gedanken unseren Bundeskanzler auf seiner Reise begleiten, erklärt Olaf Scholz in seinem Gastbeitrag in der FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine Zeitung: