SPD Kreistagsfraktion beantragt Azubiwohnheime im Kreis Heinsberg 

#SPD #Kreistagsfraktion beantragt Azubiwohnheime im #KreisHeinsberg
Die SPD-Fraktion im Kreistag Heinsberg fordert die Verwaltung auf, die Schaffung eines Azubi-Wohnheims zu prüfen. Über den Antrag wird in der Sitzung des Kreisausschusses am 24. Januar 2023 beraten. Die SPD sieht großen Bedarf an geeigneten Wohnungen für junge Menschen, die eine Ausbildung im Kreis Heinsberg beginnen möchten.
 Maurice Korsten, sachkundiger Einwohner, erklärt dazu: „Die Wohnungsmarktstudie aus dem Jahr 2019 hat verdeutlicht, dass im Kreis Heinsberg günstiger Wohnraum benötigt wird. Der Mangel an kleinen, günstigen Wohnungen kann unter anderem für Auszubildende eine Herausforderung sein. Diejenigen, die eine Ausbildung in größerer Entfernung zum Wohnort beginnen, sind darauf angewiesen, in einem bestimmten Zeitraum eine geeignete Wohnung zu finden. Gelingt dies nicht, ist die Ausbildung gefährdet.“
 Außerdem könnte der Kreis von Förderungen profitieren. Die Bundesregierung stellt mit dem Förderprogramm „Junges Wohnen“ in 2023 insgesamt 500 Mio. € für den Neubau von Wohnungen für Studierende und Auszubildende bereit.
 Ralf Derichs, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, ergänzt: „Gleichzeitig sind Unternehmen, Verwaltungen und andere Einrichtungen vom Fachkräftemangel betroffen und suchen händeringend Auszubildende. Eine Lösung kann aus unserer Sicht die Schaffung von Azubi-Wohnheimen sein. Diese bieten Auszubildenden bezahlbaren Wohnraum – ähnlich wie Studierendenwohnheime.“
Den vollständigen Antrag findet ihr auf unserer Homepage